Massagetechniken

Klassische Massage

Die Wirkung dieser manuellen Therapie geht auf Muskulatur, Gewebe, Gefäße, innere Organe und Psyche hat. Es kommt zum vermehrten Stoffaustausch zwischen Blutgefäßen und Geweben, vermehrte Rückstromförderung im venösen und lymphatischen Gefäßsystem, örtliche Mehrdurchblutung, Steigerung oder Senkung des Muskeltonus, Schmerzlinderung, psychische Entspannung, lösen von Verklebungen sowie Senkung des Blutdrucks und der Pulsfrequenz.

Fußreflexzonenmassage

Der Fuß ist in bestimmte Zonen/Punkte (Bezugszonen, Bezugspunkte) eingeteilt, an denen sich der gesamte Körper widerspiegelt. Durch eine Druckpunktmassage der entsprechenden Zone soll die Funktion oder Störung des jeweiligen Organs über Reflexwege beeinflusst (bessere Durchblutung, verbesserter Stoffwechsel) werden. Die Fußreflexzonenmassage (Fuzo) geht davon aus, dass Reflexbahnen von allen Körperregionen In den Fuß ziehen.

Lymphdrainage

Durch diese Technik wird der Abtransport des gestörten, geschwächten Lymphabflusses verbessert. Besonders nach Operationen oder Verletzungen werden die Lymphbahnen unterbrochen, dadurch ist der Rückfluss der Lymphe behindert. Es kommt zu Stauungen in Form von Wasseransammlungen im Gewebe. ZB: nach Brustkrebsoperationen werden Lymphknoten entfernt, was eine Stauung (nicht immer) zu Folge hat. Der Therapeut versucht mit speziellen Griffen den Abfluss der Flüssigkeit zu beschleunigen um Ödeme zurückzubilden.

Sportmassage

Durch die Sportmassage entsteht eine Steigerung der örtlichen Durchblutung, es werden die Stoffwechselvorgänge sowie das venöse und das Lymphsystem angeregt und verbessert den Abtransport des Laktats. Die Muskulatur wird elastischer, die Regenerationszeiten nach Belastung werden kürzer. Häufig tritt auch eine entspannende psychische Wirkung ein.

weitere Massagetechniken

Akupunktmassage, Schröpfen, Scharben, Bindegewebsmassage

Die Akupunktmassage (APM) ist eine der ältesten europäischen Meridiantherapien mit Wurzeln in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und der klassischen Akupunkturlehre. Im Vordergrund steht die Regulierung des Energiehaushalts bzw. die Verteilung von Energievoller Meridianen oder Teile davon (Fülle) zu energieleeren Meridianen oder Teile davon (Leere). Die Narbenbehandlung ist ebenso ein Bestandteil der APM.